Zunächst wird eine Grundform auf der Töpferscheibe gedreht, die am darauf folgenden  Tag im lederharten Zustand abgedreht bzw. gesäubert werden muss.

Daraufhin wird der Schnabel individuell geformt...

...bis er so ist, wie er sein soll.

Die Flügel und weitere modellierte Teile werden ohne Formen hergestellt.

und an den künftigen  Vogel geschlickert.

Jetzt noch die Augen...

...und noch ein paar Details, 

...dann ist der Vogel zunächst mal fertig.

Nach einer Trocknungsphase...

...geht's erstmal in den Schrühbrand (900 Grad).

Jetzt ist auch schon das Schlimmste überstanden und der Scherben ist stabil.

Jetzt wird die Glasur aufgetragen, und danach nochmal mit 1200 Grad gebrannt.

Nicht vergessen!

Tag der offenen Werkstatt

 

21.07.2019

 

Besuchen Sie mich in meiner Werkstatt und meinem Garten, ich freue mich auf Sie!

5 dörfertour

Sonntag, 01.09.2019

Werkstatt und Hof geöffnet von 10:00 -18:00 Uhr

Neue Zwerge und Vogelbäder sind fertig! Auch in der Galerie sind ein paar Neuheiten zu bewundern...

Nächster Markt:

 

Keramikmarkt Höhr-Töpfermarkt Ransbach-Baumbach:

Samstag, 05.Oktober von 10-18 Uhr und Sonntag, 06. Oktober von 11-18 Uhr

 

Weitere Infos:

 

https://www.ransbach-baumbach.de/freizeit/toepfermarkt/ 

 

Wie immer an gleicher Stelle!